Der fremde Sohn

Langzeitreportage – Die Familie Bernhardt lebt etwas, über das viele nur reden: Integration. Im Februar 2016 nimmt sie Juody bei sich auf, einen minderjährigen syrischen Flüchtling. Unsere Autorin hat die Familie seitdem begleitet. Eine Geschichte über das Vertrautwerden.

Erschienen in der taz am wochenende vom 15./16. Juni 2018, in der Vorauswahl für den Egon-Erwin-Kisch-Preis 2019

Werbeanzeigen

Zärtliche Böcke sind erfolgreicher

Interview – Der Wanderschäfer Sven de Vries erzählt, welche männlichen Schafe bei seinen „Mädels“ landen, wie er von 1200 Euro netto im Monat lebt  – und warum er sich als reich empfindet.

Zusammen mit Harald Freiberger, erschienen in der Rubrik „Reden wir über Geld“ in der Süddeutschen Zeitung am 23. März 2018 (€)