Reportagen & Porträts

Sonderzug nach Westen Müde und erschöpft kommen die Geflüchteten aus der Ukraine an der deutschen Grenze an. In Frankfurt an der Oder wartet ein Zug auf sie, mit heißem Tee und Schaffnern mit Herz. SZ 12. April 2022 Die Nachfolger Kaum ein junger Mann will heute noch katholischer Priester werden. Und die wenigen, die es wollen, haben es schwerer denn je. Warum tun sie sich das an? SZ 6. Februar 2022 Die Rückkehr der Nacht Nach 18 langen Monaten haben die ersten Clubs wieder geöffnet. Ein nächtlicher Streifzug durch Berlin, Stuttgart und Köln. SZ 6. September 2021 Es ist nicht vorbei Manche sprechen schon vom Ende der Pandemie. Für Millionen von Long-Covid-Patienten aber wird das Leben wohl nie mehr so sein wie früher. Über eine Krankheit, die nicht vergehen will. SZ 22. Mai 2021 Die Polizei, dein Freund und Abstandsmesser Seit fast einem Jahr lebt Deutschland mit Einschränkungen. Doch wie werden die Corona-Regeln kontrolliert? Unterwegs mit einer Polizeistreife in Stuttgart. SZ 28. Januar 2021 Wozu aufgeben? Gertrude Ederle schwamm 1926 als erste Frau durch den Ärmelkanal – schneller als jeder Mann zuvor. Reich wurde sie damit trotzdem nicht. SZ 24. Dezember 2020 Zwischenmännlichkeit Viele Männer sind für Gleichberechtigung, doch nur wenige bezeichnen sich als Feministen. Ein Besuch beim Stammtisch „FeminisTTisch“ in Basel. SZ 31. Oktober 2020 Frau ausm Ländle Merve Kayikci, besser bekannt als „Primamuslima“, startet beim BR einen Podcast über Muslime. Dabei wollte sie doch eigentlich von dem Thema loskommen. SZ 30. Juli 2020 Liegen lernen Fast vier Jahre lang fuhr kein deutscher Linien-Nachtzug durch das Land. Jetzt rollen Liegewagen von Sylt nach Salzburg und zurück. Meeresduft, Diesellok-Gestank und Entschleunigung inklusive. SZ 23. Juli 2020 Mein Mann ist schwul Nach 23 Jahren Ehe erfährt eine Frau: Ihr Partner hat einen anderen. Er wird zu seinem Coming-out beglückwünscht und für seinen Mut gefeiert. Doch was ist mit ihr? SZ 13. April 2020 Hinter jeder Maschine steht ein Mensch Am liebsten analysiert sie Daten in ihrem Kämmerchen, doch zurzeit steht Katharina Zweig öfter auf Bühnen. Die Informatikerin hat eine Mission: Zeigen, wann Künstliche Intelligenz sinnvoll ist und wann nicht. Denn auch Maschinen machen Fehler. SZ 10. Dezember 2019 Höher, schneller, teurer Wie konnte aus so etwas Alltäglichem wie dem Turnschuh das Spekulationsobjekt Sneaker werden, mit dem heute schon 14-Jährige zocken? SZ 14. August 2019 Oma, Opa, Kind Wenn Großeltern noch mal Eltern werden. Vom Alltag zwischen zwischen Freizeitparks, Gesetzbüchern und Zukunftsängsten. SZ 12. Juli 2019 Urlaub auf dem Autodach Ein Zelt, einen Geländewagen und etwas Abenteuerlust – mehr braucht man nicht, um Oman zu erkunden. SZ 4. Juli 2019 Reisen, Rucksäcke und Rotweingläser Martina Radtke gewinnt ständig bei Preisausschreiben. Doch Glück bedeutet etwas anderes für sie. SZ 1. Januar 2019 Die Frau von nebenan Mit 17 lernt Majda R. ihren Mann kennen. Sie heiraten, kriegen Kinder, kaufen eine Wohnung. Dann verliebt sie sich in ihre Nachbarin. SZ 16. November 2018 Der fremde Sohn Mit 17 zieht Juody aus Syrien bei Familie Bernhardt in Schwaben ein. Die zweijährige Geschichte einer vorsichtigen Annäherung. Taz 15. Juni 2018 (Ausgezeichnet mit dem Katholischen Medienpreis) Schatz in der Einöde Chile ist dank seiner Kupfervorkommen ein reiches Land – doch der Bergbau fordert einen hohen Preis. SZ 23. März 2018 Gegen die ganze Welt Zwei junge Frauen aus Pakistan sind auf der Flucht vor ihren Familien, die sie umbringen wollen. Ihr Verbrechen: Sie lieben sich. Zur Reportage Schafzwitschern Schlechte Bezahlung, miese Arbeitszeiten, ein einsames Leben; Sven de Vries ist trotzdem Schäfer geworden. Viel Geld braucht er nicht, viel Arbeit macht ihm nichts aus – und gegen die Einsamkeit hat er eine Kommune und Twitter. Taz 14. November 2015